Immer häufiger richten Überschwemmung, Hagel, Sturm und andere Naturgefahren zum Teil massive Verwüstungen an. Obwohl Beschädigungen an Gebäuden, Anlagen und Sachwerten sind keinesfalls mit Schicksalen von Mensch und Tier gleichzusetzen sind, können Sachbeschädigungen z.B. beim Verlust von persönlichen Werten oder kostspieligen Betriebsausfällen schmerzhaft ausfallen. Die Plattform «www.schutz-vor-naturgefahren.ch» zeigt, wie sich Eigentümer und Architekten/Bauherrschaften vor Naturgefahren schützen können.

Der Grund für viele Schäden liegt oft darin, dass Naturgefahren beim Planen, Bauen und Renovieren unterschätzt oder zu wenig beachtet werden. Viele Eigentümer und Bauherrschaften sind sich nicht bewusst, dass sich ihr Gebäude oder ihr Bauprojekt an einer gefährdeten Lage befindet oder manche Konstruktionen und Baumaterialien schadenempfindlich sind. Auch Baumängel können dazu führen, dass ein Gebäude schon bei relativ geringfügigen Unwettern beschädigt wird.

Kosten und Nutzen

Guter Schutz ist nicht zwingend mit höheren Kosten verbunden. Wer bei Planung, Bau und Unterhalt darauf achtet, kann Schäden vermeiden oder zumindest verringern. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall: Sie sichert die Qualität und den Wert jedes Gebäudes auf lange Sicht.

Notwendige Abklärungen

Naturgefahrensicheres Bauen erfordert spezifische Kenntnisse: Wo muss mit welchen Gefahren gerechnet werden? Welche Risiken bestehen für das Gebäude? Wie schadenanfällig ist es? Welche Massnahmen erhöhen den Schutz am wirksamsten?

Nützliche Informationen und Hilfsmittel

Die Plattform www.schutz-vor-naturgefahren.ch unterstützt Hauseigentümer, Bauherrschaften, Architekten und Planer dabei, geeignete Vorkehrungen zu treffen.

  •   Online Naturgefahren-Check: Mit dem interaktiven Tool lassen sich auf unterschiedliche Situationen, Gebäudeteile und Naturgefahren abgestimmte Empfehlungen abrufen und herunterladen.
  •   Hintergrundinformationen: Die Plattform bietet Informationen zum Schadenpotenzial diverser Naturgefahren, sie macht Angaben zum passenden Schutz für unterschiedliche Gebäude und weist auf aktuelle Gefahrenübersichten hin.
  •   Checkliste zur Planung und Umsetzung von Schutzmassnahmen: praktische Anleitung mit einer Aufstellung schadenempfindlicher Bauteile.
  •   Praxisanleitungen für die Planung und Umsetzung von Schutzmassnahmen sowie Listen geprüfter widerstandsfähiger Baumaterialien, z.B. gegen Hagel, Hochwasser und Schneedruck.
  •   Übersicht der wichtigsten Adressen und Fachstellen zum Thema Gebäudeschutz vor Naturgefahren in der Schweiz.

Das wichtigste in Kürze

Die wichtigsten Informationen für Bauherren sowie für Gebäude-Eigentümer sind in folgenden Flyern zusammengefasst:

Mit dem Engagement für die Plattform «Schutz vor Naturgefahren» übernehmen die Kantonalbanken gesellschaftliche Verantwortung und tragen zu einem besseren Schutz von Gebäuden sowie der Vermeidung von hohen volkswirtschaftlichen Kosten im Fall von Naturereignissen bei

Für eine persönliche Beratung betreffend Fragen zur Finanzierung von Umbauten oder Renovationen steht Ihnen die Luzerner Kantonalbank gerne zur Verfügung. Zögern Sie nicht und rufen Sie uns unverbindlich an und vereinbaren Sie einen Termin für ein Beratungsgespräch.