Im Falle eines Erdbebens können falsch platzierte Gegenstände oder ungenügend gesichertes Mobiliar in einer Wohnung zur direkten Gefahr werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Gesundheit und Ihr Hab und Gut möglichst schützen können.

(stö) In der Schweiz genügen viele Gebäude den Anforderungen an die Erdbebensicherheit nicht oder nur unzureichend. Zum einen stammen sie noch aus Zeiten, als entsprechende Vorschiften noch fehlten. Zum anderen werden die Empfehlungen für erdbebensicheres Bauen oft nicht oder nur mangelhaft umgesetzt.

Umstürzende Regale, herunterfallende Spiegel

Ein wirksamer Erdbebenschutz bezieht sich aber nicht nur auf das Gebäude selber, sondern auch auf die Art, wie man sich darin einrichtet. Bei einem Beben können – je nach Schwere – ganze Regale, Wohnwände oder Spiegel umgeworfen werden oder herunterfallen. Aber auch bereits bei einem leichten bis mittleren Beben kann von ungesicherten Objekten, die brechen, fallen oder nur schon sich bewegen eine Gefahr ausgehen.

7 Tipps für mehr Schutz in Ihrer Wohnung bei einem Erdbeben

  1. Grosse und schwere Gegenstände gehören auf Wohnwänden oder Büchergestellen auf die unteren Regale. Sichern Sie auch Schubladen so, dass sie nicht herausfahren oder ganz herausfallen können.
  2. Auch in der Küche gehören Flaschen, Gläser, Porzellan und andere zerbrechliche Gegenstände in die tiefer liegenden Regale oder geschlossenen Schränke.
  3. Sichern Sie Regale, Spiegel oder grosse und schwere Bilder so, dass sie nicht umstürzen oder herunterfallen können. Idealerweise werden diese Gegenstände fix mit der Wand verschraubt.
  4. Erdbeben halten sich nicht an Bürozeiten. Schwere Gegenstände, Utensilien oder Bilder, die herunterfallen könnten, sollten deshalb auch nicht in Bettnähe platziert werden.
  5. Elektronische Geräte wie Computer, Drucker, Monitore oder Kopierer können bei einem Erdbeben schnell ins Rutschen geraten, umkippen oder herunterfallen. Rutschfeste Pads bzw. Abstellflächen bieten erhöhte Sicherheit.
  6. Achten Sie darauf, dass alle möglichen Ausgänge aus Ihrer Wohnung frei zugänglich sind, damit Sie Ihre vier Wände notfalls schnell und ungehindert verlassen können.
  7. Wichtige Unterlagen sollten griffbereit aufbewahrt werden, damit diese im Notfall rasch verfügbar sind.

Einige unserer Tipps mögen Ihnen vielleicht etwas übertrieben erscheinen: Aber: Trotz fortgeschrittener Wissenschaft und Technik gibt es bis heute keine zuverlässigen Methoden zur Erdbebenvorhersage. Der Vorsorge kommt daher eine besondere Bedeutung zu, denn sie ist die einzige Möglichkeit, um sich zu schützen.