„Das kann doch nicht so schwer sein!“ mögen Sie vielleicht denken. Aber doch, ein Klavier kann bis zu 300 kg wiegen – ein Flügel sogar bis zu 600 kg. Für einen Umzug bedeutet das, dass Sie ernsthaft die Hilfe von Profis in Betracht ziehen sollten. Einige Firmen haben sich auf ebendiese Transporte spezialisiert und wissen genau, worauf sie bei den sensiblen Instrumenten achten müssen. Ausserdem verfügen Sie über die richtigen Hilfsmittel, um das Klavier oder den Flügel sicher von A nach B zu bringen. Im Transporter beispielsweise sollten sich spezielle Haken befinden, damit das teure Stück während der Fahrt sicher befestigt ist. Auch in Versicherungsfragen für den Klaviertransport steht Ihnen eine professionelle Firma mit Rat und Tat zur Seite.

Kosten und Details

Bei MOVU können Sie unkompliziert Offerten von unterschiedlichen Unternehmen einholen und sich einen Überblick verschaffen. Hierzu ist die Eingabe einiger Informationen nötig, um Ihnen einen möglichst konkretes Angebot vorzulegen.

Die Kosten hängen zuallererst von der Größe und dem Gewicht des Klaviers oder des Flügels ab. In einigen Fällen auch vom Alter – ist das gute Stück sehr alt, sind eventuell einige Besonderheiten zu beachten. Entscheidend ist auch, aus welchem Stock es abtransportiert werden soll und wie die Beschaffenheit des Treppenhauses ist. Sollte es unmöglich sein, das Klavier durch enge Treppen hinunter zu transportieren, muss ggf. ein Möbellift angefordert werden. Dann kann das Instrument durch das Fenster heraus sicher nach unten befördert werden. Im günstigsten Fall gibt es einen Hauslift, welcher für den Transport des Instruments geeignet ist. Dementsprechend muss im Vorhinein natürlich auch der Zielort begutachtet werden. Die Kosten sind unter anderem auch davon anhängig, wie weit Abholungs- und Zielort voneinander entfernt sind.

Doch selbst machen?

Sollten Sie sich trotz allem dafür entscheiden, das Klavier oder den Flügel ohne Unterstützung einer professionellen Firma in die neuen vier Wände zu transportieren, sollten Sie äusserst verlässliche und starke Helfer dafür engagieren. Weiterhin sollten Sie folgende Hilfsmittel parat haben:

–      einen Rollwagen, der mindestens 200 kg Traglast aushalten kann

–      zwei Möbelgurte

–      Schutzdecken und weiteres Polstermaterial, um Kratzern vorzubeugen

–      einen Transporter mit Hebebühne oder einen Anhänger mit Laderampe oder eine tiefen Ladefläche

Planen Sie den Klaviertransport genauestens durch und erkundigen Sie sich im Vorhinein, was es zu beachten gilt. Das A und O ist eine ruhige Hand am Tag des Umzugs. Die meisten Fehler passieren in der Hektik und es wäre doch schade um das schöne Instrument.

Kleiner Tipp: Egal ob mit professioneller Firma oder ohne – meistens ist das Instrument nach einem Transport etwas verstimmt. Lassen Sie es, sobald es am Zielort angekommen ist, auf jeden Fall neu stimmen. Auch muss sich das Klavier oder der Flügel erstmal an den neuen Standort gewöhnen. Je nachdem, wie sich das Klima dort vom alten Zuhause unterscheidet, kann es also sein, dass Sie das Instrument im ersten Jahr etwas häufiger stimmen lassen müssen.