Gefühlt steht beim Umzug alles Kopf. Nichts ist mehr an seinem Platz. Wo soll man nun die Zange herzaubern, die man braucht, um den einen letzten Nagel aus der Wand zu ziehen? Um das Chaos am Tag des Umzugs in Grenzen zu halten, empfiehlt sich eine Werkzeugbox, die so viel wie nötig und so wenig wie möglich enthält. Eben gerade so viel, dass Sie das Zügeln sauber über die Bühne bringen.

Statt eines schweren Werkzeugkoffers können Sie sich eine durchsichtige Plastikbox besorgen, die sich farblich von den Umzugskartons abhebt. Diese wichtige Box haben Sie somit immer schnell im Blick und die Gefahr, dass sie versehentlich in den Umzugswagen geladen wird, minimiert sich.

Doch was kommt hinein?

Setzen sie auf eine wohlüberlegte Auswahl und Klasse statt Masse. Am Tag X werden Sie die Box sicherlich häufiger von A nach B schleppen müssen. Jedes überflüssige Stück ist Ihnen dabei nicht sonderlich dienlich.

Als absolute Basis brauchen Sie natürlich einen Hammer, dazu Schlitz- und Kreuzschraubenzieher – hier sollten je zwei unterschiedliche Grössen ausreichen. Eine Rohrzange ist unerlässlich, dazu noch eine Kombizange für alle Fälle. Ausserdem benötigen Sie einen Bohrer, ein Teppichmesser und einen Akkuschrauber. Legen Sie noch eine Kabeltrommel oder/und ein Verlängerungskabel dazu, dann haben Sie schon mal eine gute Grundausstattung.

Zubehör und Extras

Vervollständigt werden die Basics durch passendes Zubehör. Für den Bohrer benötigen Sie ein Bohrerset. Schrauben und Dübel in unterschiedlichen Grössen sind ein absolutes Muss; insbesondere für das Anbringen von Regalen in den neuen vier Wänden. Damit alles richtig platziert wird, vergessen Sie auf keinen Fall die Wasserwaage und das Massband oder den Zollstock. Ein Evergreen in der Werkzeugkiste ist das gute alte Klebeband, welches schon viele Umzüge gerettet hat. Passend dazu noch eine grosse Schere und ein paar Stifte für Markierungen und Sie sind werkzeugtechnisch perfekt ausgestattet.

Zugabe gefällig?

Ist noch etwas Platz in der Kiste? Wenn Sie Ihrer Umzugsorganisation noch die Krone aufsetzen wollen, besorgen Sie sich bunte Klebepunkte. Pro Möbelstück vergeben Sie eine Farbe. Beim Auseinanderbauen der Möbel versehen Sie jedes Einzelteil mit dem entsprechenden Klebepunkt. So sorgen Sie dafür, dass Sie in der neuen Wohnung nicht erst auf die Suche nach den passenden Schrankwänden gehen müssen. Auch für Ihre Umzugshelfer ist es dann einfacher, die Möbel direkt an den richtigen Ort zu bringen.

Haben Sie doch etwas wichtiges vergessen? Nutzen Sie die Gelegenheit, klopfen Sie bei Ihrem neuen Nachbarn und knüpfen Sie so gleich Kontakte.